Landesnetzwerk

Lokale Projekte

Über uns

Wir sind ein ganz neues Team. Zur Zeit bestehen wir aus 14 Teamenden. Wir alle haben eine persönliche Bezugsgeschichte zu unseren Kernthemen geschlechtliche Vielfalt und sexuelle Orientierung. Manche von uns studieren in Hildesheim an der Hochschule oder der Universität. Andere arbeiten oder machen gerade eine Ausbildung. Weil wir uns gerade erst gegründet haben, werden in diesem Jahr alle unsere Teamenden an der SCHLAU-Qualifizierung teilnehmen. In dieser queerschool werden alle wichtigen pädagogischen, inhaltlichen und organisatorischen Grundlagen für unsere Arbeit vermittelt. Außerdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, mit Teamenden aus anderen SCHLAU-Projekten zusammen zu kommen und sich auszutauschen.

↑ Schliessen

SCHLAU Hildesheim ist ja ganz neu. Aus einem kleinen „Wir bräuchten doch eigentlich mal ein SCHLAU Hildesheim“ zwischen zwei Teamenden aus Hannover, hat sich innerhalb eines halben Jahres ein Lokalprojekt entwickelt. SCHLAU Hildesheim wurde im April 2018 mit einer Gründungsveranstaltung ins Leben gerufen. In Hildesheim gibt es noch kein Queeres Zentrum und auch sonst wenig strukturelle Unterstützung für LGBT*QI Lebensrealitäten. Von Anfang an war also klar, dass ein Verein nötig ist, um unabhängig agieren zu können und Hildesheim bunter werden zu lassen. SCHLAU Hildesheim ist also bald schon ein Verein, für und von queeren Menschen in der kleinsten Großstadt des Landes.

↑ Schliessen

SCHLAU einladen

 

Du bist Schüler*in, in einem Verein oder einer Jugendgruppe?
Vielleicht möchtest du etwas über Begriffe wie lesbisch, trans*, schwul oder bi lernen?
Vielleicht hörst du Begriffe wie „schwul“ als Beleidigung und fühlst dich damit unwohl?
Du hast in der Schule oder in der Jugendgruppe das Gefühl, es wäre wichtig über sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität zu sprechen. Vielleicht weil eine*r deiner Freund*innen sich outen möchten, vielleicht weil du dich selber outen möchtest. Oder einfach nur, weil du dich gegen Homo- und Transphobie einsetzen möchtest.
Du kannst uns eine Mail schreiben und wir werden Kontakt mit deiner Schule, deinem Verein oder deiner Jugendgruppe aufnehmen und einen Workshop vorschlagen. Du kannst anonym schreiben, dass heißt, du musst deinen Namen nicht nennen, und wir werden auch niemandem erzählen, wer uns angefragt hat.

↑ Schliessen

Sie sind Lehrkraft in einer Schule oder betreuen Jugendliche in einer Gruppe?
Vielleicht erleben Sie homo- und transphobe Äußerungen unter Jugendlichen?
Vielleicht sehen Sie Handlungsbedarf was die Aufklärung um LGBT*QI Lebensrealitäten angeht?
Sie möchten sich präventiv gegen Diskriminierung und für Offenheit bei Ihren Schüler*innen einsetzen?

Dann laden Sie uns ein!
Wir werden einen individuellen Workshop in Ihrer Klasse oder Einrichtung durchführen.

↑ Schliessen